Sie müssen gar nicht so viel tun, um in der Liebe erfolgreich zu sein. Sie müssen Ihre Frau vor allem beachten und bestätigen. Nehmen Sie sie nicht für selbstverständlich und enttäuschen Sie ihr Vertrauen nicht. Versuchen Sie nicht, ihre Gefühle bestimmen zu wollen und unterdrücken Sie sie nicht. Benehmen Sie sich wie der Superheld in ihrem Leben. Probieren Sie Ihr Cape an und lassen Sie Ihr inneres Weichei draußen vor der Türe stehen.

1. Nicht präsent genug sein

Wenn eine Frau das Gefühl der Verbundenheit verliert, kann Sie die Beziehung im Kopf wie einen Schalter umlegen. Wenn Sie es aber schaffen, die emotionale Verbindung aufrecht zu erhalten, ist das der Schlüssel zum Herzen der Frau. Aber wie? Schenken Sie Ihr mehr Aufmerksamkeit – aber mit Qualität. Soll heißen: Stecken Sie öfter einmal ihr Telefon weg, schreiben keine Textnachrichten, scrollen Facebook hinunter oder lesen ihre E-Mails, wenn Sie mit Ihrer Partnerin zusammen sind. Ein einziges geschicktes Kompliment oder ein gemeinsam erlebter Moment, der in Erinnerung bleibt, könnte ihr den ganzen Tag versüßen. Schenken Sie ihr dieses Minimum an fünf Minuten, auch wenn Sie gerade viel im Kopf haben.

2. Lügen

Lügen Sie nicht. Sie wird es früher oder später herausfinden. Wenn Sie ihr Vertrauen missbrauchen, zerstört das das Fundament ihrer Beziehung. Verändern Sie nicht die Regeln und tun so, als ob sie es nicht getan hätten. Versuchen Sie nicht, ihr weis zu machen, sie wäre verrückt, nur damit Ihr Lügengerüst nicht zusammen fällt. Sie sollten an dem inneren, intuitiven GPS der Frau nicht herumschrauben. Tief drinnen wird sie es wissen. Mit Vertrauen spielt man nicht. Wenn Sie etwas verbockt haben, seien Sie Mann genug und gestehen es ein.

3. Ein Weichei sein

Am allerbesten funktioniert eine Partnerschaft, wenn sich beide gegenseitig unterstützen. Frauen mögen es jedoch nicht so gerne, wenn ihr Mann emotional abhängig von ihnen ist. Gefühle sind etwas ganz Natürliches und Menschliches, aber Frauen finden es nervig, wenn sie ihren Liebsten dauernd verhätscheln müssen. Manchmal brauchen auch Frauen jemanden, bei dem sie sich fallen lassen können. Sie sind oft emotionaler und fühlen sich sicherer, wenn der Mann ihr Felsen ist. Alle Frauen fühlen sich zu Männern hingezogen, die couragiert, praktisch veranlagt und erwachsen genug sind, sich um sich selbst zu kümmern.

4. Nicht zuzuhören

Auf der Liste, was Frauen in Beziehungen am meisten an ihren Partnern nervt, steht ganz oben: Er hört mir nicht zu. Männer müssen sich damit abfinden, dass sich Frauen nun einmal gerne verbal ausdrücken und sich austauschen wollen. Es fällt ihnen auf, wenn man nur ab und zu nickt, geistig aber mit Abwesenheit glänzt. Es gibt Frauen, die reden mehr als andere – wenn Sie zu den Männern gehören, die selbst nicht gerne viel reden, sollten Sie sich vielleicht eine suchen, die mehr Ihrem Naturell entspricht – sie wird sich nicht ändern. Versuchen Sie aufmerksam zu sein, wenn Ihre Beziehung andauern soll.

5. Selbstzufriedenheit

Ambitionen zu haben und Weitblick zu haben, gehört zu den attraktivsten Eigenschaften, die Männer haben können. Frauen denken mehr in die Zukunft und sie mögen Männer, die für ihr eigenen Leben und vor allem für das gemeinsame Pläne haben. Einfach nur still zu halten, wenn die Dinge momentan gut laufen, reicht ihnen nicht aus. Frauen mögen es, wenn ihr Partner zielorientiert ist und Dinge anstrebt, die die gemeinsame Zukunft besser und angenehmer gestalten könnten. Entwickeln Sie sich weiter und bleiben Sie motiviert.

6. Falsche Prioritäten setzen

Am Anfang einer Beziehung geben Männer meist Vollgas – die Eroberung der Frau steht an erster Stelle und wenn sich die Beziehung festigt, ändern sie ihre Prioritäten wieder. Sie verbringen zunehmend mehr Zeit mit Freunden und ihren Hobbys etc.. Sie hören auf, Dinge zu tun, die sie am Anfang gemacht haben und empfinden die Beziehung als selbstverständlich. So können ganz leicht Probleme entstehen. Ihre Beziehung sollte für Sie an erster Stelle stehen, dann können Sie eine zufriedene Frau an Ihrer Seite wissen.

7. Die Beziehung laufen zu lassen

Eine Beziehung muss man wie etwas Lebendiges behandeln. Man muss etwas dafür tun, damit sie nicht eingeht. Man muss sie mit Liebe füttern, damit sie wachsen kann. Wenn Sie die Partnerschaft schleifen lassen, könnten Sie sich von Ihrem Partner entfernen, ohne es sehen zu kommen. Versuchen Sie stets, etwas zur Beziehung beizutragen. Auch Romantik sollte dabei eine Rolle spielen.

8. Liebe erkaufen zu wollen

David DeAngelo, Autor des Buchs “Verdopple Deine Dates – Was jeder Mann wissen muss, um Erfolg bei Frauen zu haben”, glaubt, dass es die meisten Frauen als Manipulationsversuch empfinden, wenn sie ständig eingeladen und mit Geschenken überhäuft werden. Die Message dahinter sei: “Ich glaube einfach nicht, dass Du mich dafür mögen kannst, wer ich bin… deswegen versuche ich immer wieder, mir deine Zuneigung zu erkaufen.” Auch wenn Sie dabei gute Absichten haben, könnten die Damen glauben, dass Sie Ihre offensichtliche Unsicherheit kompensieren müssen. Vielleicht versuchen Sie es stattdessen einmal mit kleinen Aufmerksamkeiten, die nichts oder wenig kosten, aber Ihre Aufmerksamkeit unter Beweis stellen. So sieben Sie auch gleich “Goldgräberinnen” erfolgreich aus.

9. Sie für selbstverständlich nehmen

Wenn Ihr Partner sehr gut darin ist, Sie zu unterstützen, laufen Sie schnell Gefahr, dies für selbstverständlich hinzunehmen. Man sieht oft nur das, was man nicht hat. Wenn Ihre Frau immer für Sie da ist, heißt das nicht, dass ihr das leicht fällt. Wann haben Sie zum letzten Mal “Danke” zu ihr gesagt oder ihr einen kleinen Brief oder eine SMS geschrieben, um ihr zu zeigen, wie sehr Sie sie schätzen?

Quelle: Catharina Heindl auf news.at